NORTHELL

Ein Commedia - dell'Arte Stück, das dazu gedacht ist, die erste Maske der Stadt zu entwerfen. Komm auf den Platz und mach mit!

Ausgehend von den alten Dolomitensagen wird die Entstehungsgeschichte einer Masken-Figur erzählt: Northell, ein junger Bergarbeiter, wird zum Dämon, um seine geliebte Deli-bana aus der Gefangenschaft im mythischen Bergwerk von Auramen zu retten. Mit der Unterstützung eines jungen, kriegerischen Diakons, Arlecchinos – dem König aller Masken – und der Dämonen organisiert er einen Umzug, eine „wilde Jagd“ von Dorf zu Dorf, um Geiz, Egoismus und Unterdrückung zu bestrafen und die Schwächsten zu schützen.

Mit Salvatore Cutrì, Thomas Rizzoli, Emilia Piz, Rossana Mantese, Matteo Campagnol
Regie Michele Modesto Casarin
Dramaturgie Marco Gnaccolini
Kostüme Elena Beccaro

02.07 19.00 Uhr Matteotti Platz*

04.07 19.00 Uhr Anita Pichler Platz*

06.07 19.00 Uhr Angela Nikoletti Platz*

10.07 19.00 Uhr Musterplatz - Einziges Datum

12.07 19.00 Uhr Maria Montessori Platz*

14.07 21.00 Uhr Parco delle Semirurali**

* Bei Regen wird die Aufführung auf den nächsten Tag verschoben.
**Bei Regen die Veranstaltung findet im Teatro Cristallo statt.

Tickets - www.teatrocristallo.it/spettacoli
Volle Ticketpreis: 5 €
Ermäßigte Karte under 12: 2.50 €

13/14

04

Jugendzentrum
Cristallo Young,
Dalmatienstraße 30
Bozen

KENNE ICH DICH, MASKE?

Kreativ-Workshop zum Thema Masken für Kinder von 8 bis 10 Jahren durchgeführt vom INTERNATIONALEN MASKENMUSEUM SARTORI

Vorstellung des Sartori-Museums und einer kleinen Auswahl von Masken aus der Museumssammlung, die im Jugendzentrum Cristallo Young ausgestellt sind.
Kreativ-Workshop:
Den Kindern werden durch Theaterspiele die Ausdrücke nähergebracht, die den geometrischen Formen und Linien der Masken zugrunde liegen:
Kreis - rund verlaufende Linien: Lächeln
Quadrat - gerade Linien: Strenge
Dreieck mit Spitze nach oben - nach unten außen verlaufende Linien: Traurigkeit
Dreieck mit Spitze nach unten - nach unten innen verlaufende Linien: Zorn
Freie Gestaltung einer individuellen zweidimensionalen Maske, die von den Kindern selbst entworfen und ausgehend von verschiedenen Materialien und Farben gebastelt wird.
Handlungen und Gesten: Klänge und Worte, die mit der während des Workshops hergestellten Maske in Verbindung gebracht werden.

Der Workshop dauert 3 Stunden und es stehen 3 Termine zur Auswahl:
Mittwoch 13/04/2022

1. 14.30-17.30
Donnerstag 14/04/2022
2. 9.30-12.30
3. 14.30-17.30

Eltern und Großeltern können als Zuhörer*innen anwesend sein.
Kosten: 10 € Materialbeitrag
Infos und Anmeldungen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lamascheradibolzano.com

01.03

Uhr 14:30

Matteotti Platz

Un trovatello a casa del diavolo

Puppenspiel für Solisten

von Gigio Brunello

Anlässlich des Starts des Projekts „Die Bozner Maske“ und der Faschingsfeierlichkeiten 2022 findet auf dem Matteottiplatz ein Puppenspiel für Groß und Klein statt.

Die menschliche Komödie spielt sich in einem mobilen Puppentheater ab, das mit Mechanismen, Läutwerken, Trichtern, die Wasser regnen lassen, und beweglichen Vorhängen ausgestattet ist. Teufel Alfredo, der kalte Hände hat, ist der Herr des Hauses; er ist in Colombina verliebt und will sie heiraten; Arlecchino soll ihm dabei helfen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes – wie es der Puppenspieler selbst dem Publikum erzählt, bevor er zu spielen beginnt: Als er die Handpuppen in den Koffer packte, stellte er zu seiner großen Überraschung fest, dass auf der Bank in seiner Werkstatt eine neugeborene Babypuppe lag. Um sie nicht allein zu lassen, hat er sie mit auf Tournee genommen und in einem Korb auf die Schwelle des Puppentheaters – und somit des Teufels Haus – gestellt. Als der Vorhang aufgeht, entdeckt Colombina das Findelkind: Wie soll sie es ausgerechnet in diesem Haus verstecken und beschützen? In der Zwischenzeit hat sich der Teufel in den Kopf gesetzt, sich unbedingt ein Paar Handschuhe aus Kaninchenhaar besorgen zu müssen, um das Problem mit den kalten Händen zu beheben. So beginnt ein turbulentes Versteckspiel, wobei die Zärtlichkeit, der Mut, die Barmherzigkeit und die Unbarmherzigkeit der Holzpuppen an uns Menschen erinnern. So viel sei verraten: Die Geschichte hat ein Happy End!

Genre: Puppenspiel für Solisten
Dauer: etwa 60 Minuten


Freier Eintritt; Reservierung unter diesem link erforderlich

Für weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Website verwendet nur technische Cookies, die für die Navigation nützlich sind und Analysedienste mit anonymisierten Techniken unterstützen.